BCC Logo
Home Der Club Zigarre rauchen Veranstaltungen Links Kontakt
Blaue Dunste
ARCHIV
September-Dezember
Januar-August
Jahr 2009
Einladungen
Gründungsfeier
Eine Zigarre auf den Mauerfall
Eine Zigarre auf den Mauerfall
NORMA FERNANDEZ SASTRE
NORMA FERNANDEZ SASTRE
NORMA FERNANDEZ SASTRE
Gründungsfeier
Gründungsfeier
Gründungsfeier
Gründungsfeier
Gründungsfeier
Gründungsfeier
Gründungsfeier
Gründungsfeier
Eine Zigarre auf den Mauerfall
Premierenfeier für Kohlhases limitierte „Barroco 1989“

Berlin (DTZ/jo) – Es ist ein Zeichen von Wiedervereinigung, wenn ein Trabant und ein Mauerstück mitten im Lichthof des Westberliner Luxushotels Esplanade parken. Für Kohlhase & Kopp war es zudem die genialste Kulisse für die Weltpremiere ihrer neuen und auf 200 Kisten limitierten „Barroco 1989“ von Flor de Selva. Schließlich ist die Zigarre als Hommage an den Mauerfall gedacht, den die Produzentin Maya Selva vor 20 Jahren miterlebt hatte. Wende-Erinnerungen wurden zwischen Rauch und Rotwein schnell auch bei Gastgeber Matthias Martens vom „Cigarrenmagazin Unter den Linden“ und seinen Gästen wach. Die damalige Ostberlinerin Annette Klein zum Beispiel passierte am 9. November 1989 gleich in den ersten Stunden den nächst gelegenen Grenzkontrollpunkt in Richtung Kudamm-Clubs, während Kohlhase-Repräsentant Hans Steinhoff mit Ausgangssperre in einer Bundeswehrkaserne festsaß. Bei all diesen Geschichten fiel nicht nur Selvas Marketing- und Verkaufsdirektorin Carla van Benschop aus Paris auf, wie wunderbar ost-west-gemischt die Premierenraucher ihrer neuen Maduro-Zigarre waren. Diese Feier für die „Barroco 1989“ hätte auch ihrer Chefin gefallen, doch die ist in Honduras bereits mit ihrer nächsten Zigarrenproduktion beschäftigt.

Fotos: Trabant mit Ost-West-Ladung
Annette Klein, geboren in der DDR, Matthias Martens und Hans Steinhoff, beide aus den alten Bundesländern, feierten mit der Pariserin Carla van Benschop die Weltpremiere der „Barroco 1989“
Fotograf: Johannsen
NORMA FERNANDEZ SASTRE ZU GAST
Die Behike-Rollerin besuchte das Cigarrenmagazin.

Am 12. Oktober war es soweit, lange hatten die Aficionados vom BCC darauf gewartet, und als sie dann endlich bei uns war, übertraf Sie alle Erwartungen um Längen. Lanceros, Churchills, Toros und Double Robustos, lauter lange und große Formate rollte die Rollerin, die durch Ihre 4000 Behike Cigarren bekannt wurde, für uns. Von nachmittags um 14.00 Uhr bis zur Schließstunde um 22.00 Uhr genossen rund 25 Cigarrenfreunde die frisch gerollten Puros und lauschten den Erzählungen, die ihr Begleiter Louis Perez gerne übersetzte. Vor allem die Geschichten um Fidel Castro, für den Norma, die Ihn im Alter von 17 Jahren kennen lernte, bis zum Jahre 1986 alle Cigarren exklusiv rollen durfte, fazinierten die Gäste.

Mit dieser Roller Tournee hat der Generalimporteur alles bisher da gewesene übertroffen. Der BCC wünscht Norma Fernandez Sastre alles Gute auf der weiteren Tour und eine glückliche Heimreise nach Cuba.
SMOKE ON THE WATER
Mittwoch, 24. Juni 2009

Geladen wurde zu einer wunderschönen Fahrt auf den Berliner Wasserwegen durch die abendliche Stadt. Nach dem Champagner-Empfang am Anleger des Lützowufers ging es auf das luxuriöse Schiff MS Esplanade. Die zahlreichen Gäste wurden von Matthias Martens, Vorstand Berliner Cigarren Club e.V. und Ines Stampehl vom Grand Hotel Esplanade begrüßt und an Bord empfangen und genossen den wunderschönen Sommerabend bei offenem Dach.

Ein phantastisches Rahmenprogramm sorgte für ein Erlebnis der besonderen Art. Neben einem reichhaltigen Buffet, gab es verschiedene Weine und zu den angebotenen Cigarren exquisite Spirituosen zu verkosten. In der Cigarren-Lounge wurden frisch gerollte Cigarren einer eigens eingeflogenen Cigarren-Rollerin für die Gäste auf Wunsch gefertigt.

Jeder der Gäste bekam ein kleines Geschenk mit auf den Heimweg und der ein oder andere traf sich danach noch zum Abschlussumtrunk im Lichthof des Grandhotel Esplanade.

Das Event war ein voller Erfolg und für alle Seiten ein wunderbarer Abend, der unvergessen bleibt!

Die große positive Resonanz und der Wunsch der Gäste auf eine Fortsetzung überzeugte die Veranstalter sofort. Alle, denen es genauso gut gefallen hat wie uns dürfen sich freuen: Nächstes Jahr wird es wieder eine SMOKE ON THE WATER Fahrt geben!

Die Veranstalter des exklusiven Events waren: Das Grandhotel Esplanade Berlin, das Cigarrenmagazin Unter den Linden und der Berliner Cigarren Club Unter den Linden e.V.
GRÜNDUNGSFEIER
Mittwoch, den 13. Mai 2009

Am 13. Mai 2009 feierte der Berliner Cigarren Club Unter den Linden e.V. seine Gründungsfeier.
Zahlreiche Gäste und die ersten Mitglieder haben einen wunderbaren frühsommerlichen Abend in den Kaiserhöfen Unter den Linden genossen.
Der Berliner Cigarren Club Unter den Linden e.V. spendierte jedem Besucher einen Glas Maibowle und eine Begrüßungscigarre. Für den Rest des Abends waren Wein, Spirituosen und cubanisches Bier in rauen Mengen vorrätig.

Die Einführung des Clubs war eine rundum gelungene Veranstaltung. In entspannt illustrer Runde ließ man sich genüsslich die eine oder andere Cigarre oder Pfeife schmecken.

Uwe Zabach, Präsident des noch jungen Clubs, stellte das Programm vor und informierte gemeinsam mit Henrik Jahnke, dem Schatzmeister, über kommende Veranstaltungen und Zielsetzungen des Berliner Cigarren Clubs Unter den Linden e.V.

SMOKE ON THE WATER
Am 24. Juni 2009 laden wir Sie zu einer außergewöhnlichen Spreefahrt auf der MS Esplanade ein!
Es erwartet Sie eine wunderschöne Fahrt auf den Berliner Wasserwegen durch das abendliche Berlin. Ein exklusives Rahmenprogramm garantiert Ihnen einen Erlebnis der besonderen Art.
In loungiger Atmosphäre können Sie edle Cigarren verkosten und den ganzen Abend ganz im kulinarischen Sinne verleben.
Die Tour SMOKE ON THE WATER beginnt um 19:30 Uhr mit einem Champagnerempfang und endet um 00:00 Uhr.
Wenn Sie wünschen, können Sie den Abend bequem im Hotel Esplanade ausklingen lassen und ein Zimmer zum Sonderpreis von 99 Euro inklusive Frühstück buchen.
www.esplanade.de

Matthias Martens, Vize-Präsident, präsentierte die erste Zigarre des Monats. Jedes Clubmitglied bekam eine 5 Jahre gereifte Inmensas aus der cubanischen Marke Bolivar ausgehändigt.

Als weiteres Highlight wurde dem Cigarrenmagazin Unter den Linden die Auszeichnung „Habanos Specialist“ verliehen.
Als Club-Ehrenmitglied wurde Herr Affeldt ernannt, der mit seinem beeindruckenden Wissen zum Thema Cigarre, Pfeife und Tabak ein verlässlicher Berater und Freund des Hauses ist.

Die Gäste blieben bis spät in den Abend und taten das, was die Hauptziele des Clubs sind: der Rauchkultur frönen und in entspannten Rahmen genießen und sich unterhalten.

Mit dabei waren:
Uwe Zabach, Präsident
Matthias Martens, Vize-Präsident
Henrik Jahnke, Schatzmeister
Detlef Schmidt-Ihnen, Vorstandsmitglied

Thomas Hammer, 5th Avenue
Rainer Schacke, 5th Avenue
Hans Steinhoff, Kohlhase & Kopp
Heiko Nest, Preußisches Cigarren-Collegium
Christian Krendl, Herzog am Hafen
Matthias Keidtel, Autor
MAYA SELVA
Die Göttin der honduranischen Cigarre besuchte den BCC.

Am 22. April 2009 ging die Sonne auf im Cigarrenmagazin unter den Linden, als Maya Selva, die Chefin der Cigarrenmarke „Flor de Selva“ uns besuchte.

Neben einem Überraschungsgast aus der französischen Botschaft, der es sich nicht nehmen ließ, die in Paris lebende Maya Selva persönlich zu begrüßen, kamen 10 - 12 Mitglieder, Cigarrenfreunde und Kunden und ließen sich die attraktiven 7er Kisten der Formate Robusto, Corona und Fino signieren. Bei feinstem Roséchampagner wurde parliert und geraucht, und während Maya Selva nicht müde wurde über Berlin zu schwärmen, planten Hans Steinhoff vom Flor de Selva Importeur Kohlhase & Kopp und der BCC Vorstand schon die nächste Veranstaltung zum Tag des Mauerfalls, der für Madame Selva ein ganz besonderes Ereignis darstellte.... to be continued!